Browsing Category:

Travel

  • InGoBali

    Welcome Ceremony GoBali

    Nach den ersten entspannten Tagen ging gestern die Uni los. Eine große Welcome Ceremony erwartete uns inklusive Goodie Bag 😉 Das das Essen anders wird, war defintiv klar. In einem Bild weiter unten seht ihr was hier in so einer Lunchbox drin ist, defintiv keine belegten Brötchen 😀

    After relaxing for some days, I had my first day at university yesterday. It started with a big Welcome Ceremony and we all got a nice goodie bag. I knew for sure that the food would be different. In a picture below you can see what was in my lunchbox from university 😉

    traditioneller balinesischer Tanz // traditional balinese dance

    Meine Mitbewohnerinnen 🙂 // my roommates

    das Campus cafe // the Campus Cafe

     

     

    Mittag // Lunch

    Goodie Bag

  • InGoBali, Travel

    First days on Bali!

    Die ersten Tage vergingen wie im Flug! Ich bin in unserem Haus angekommen und alle meine Mitbewohnerinnen auch:) Was musste mir natürlich heute passieren? Fast verschlafen und dann auch noch die Speicherkarte nicht in die Kamera gemacht. Deswegen gibt es nur ein paar Fotos vom Freitag und hauptsächlich Samstag. Samstag ging es zur Welcome Party von GoBali (der Organisation mit der ich hier bin) und danach noch ins La Favela. Sehr cooler Laden mit Liebe für Details.

    The first days just flew by so fast! I arrived at our house and all the other girls too. Guess what had to happen to me today? Almost woke up too late and forgot to put in my memory card into my camera, so no pictures from today 😀 Here are some resent pictures from friday and saturday. I went to the Welcome Party from GoBali (the organisation I’m here with) und after that we went into the La Favela. Pretty cool club with a great interior.

    Ros & spanish guy

     

  • InGoBali

    Hello Bali!

    Auf Instagram konntet ihr ja meinen kleinen Travel schon etwas nachverfolgen;) Aber hier nochmal ausführlicher. Los ging es in Berlin nach Frankfurt. Wo ich mir zum Abschied dann auch gleich noch eine Bratwurst gegönnt habe.

    Some of you might already saw some travel impressions on instagram, but now some more details! My first flight was from Berlin to Frankfurt where I ordered my last sausage. 

    Leider nicht weiter zu empfehlen 😀

    Von Frankfurt ging es dann über Bangkok nach Bali. Der ganze Spaß hat ca. 22h gedauert. In Bali angekommen habe ich mir dann vor Ort ein Visa on Arrival geholt, welches für max. 60 Tage gültig sein kann, wenn man es nach 30 Tagen verlängert. Warum habe ich kein normales Visum vorher beantragt? Weil ich einen Trip nach Kuala Lumpur geplant habe und das normale Visa dann verfallen würde 😉

    Then I flew via Bangkok to Denpasar Bali. The whole trip took me 22h. At the airport in Denpasar I also got my Visa on arrival. I decided to choose this option, so that I can fly to Kuala Lumpur during my stay. 

    Am Ausgang hielt ich dann Ausschau nach meinem Abholservice von der Unterkunft. In der Schildermenge beim Herausgehen habe ich dann meinen Namen entdeckt und bin sofort zu dem Mann hin. Wir gingen dann auch direkt zu seinem Wagen, bis sich rausstellte, dass er eigentlich eine andere Laura mitnehmen sollte. Naja dann gings nochmal zurück und dann stand dort auch schon mein richtiger Fahrer 😀 P.S. von dem habe ich leider vergessen ein Bild zu machen 😉

    While leaving the baggage area I already spotted a man with a sign with my name on it: my pick up service. We went straight to his car until we noticed that I was the wrong Laura. So we had to go back, he took the right Laura and I found my actual driver. BTW in the picture is the worng driver, because I forgot to take one of the actual one 😀

    Mit dem richtigen Fahrer ging es dann ins Airbnb. Hier ist es so schön, da fallen mir einfach keine Worte mehr ein. Deswegen werde ich jetzt erstmal schlafen und versuchen das alles zu verarbeiten, in der Hoffnung morgen früh immer noch hier aufzuwachen 🙂

    The right driver drove me then to my airbnb. I can’t put the beauty of this place in words! That’s why I probably are going to sleep now and hope that I’ll still be here tomorrow 🙂

  • InGoBali

    How much fits into my suitcase?

    Ich finde es schon immer schwierig, wenn man für 2-3 Wochen Urlaub packen muss. Dem entsprechend ist es mir auch nicht so leicht gefallen, zu entscheiden, was ich für 4 Monate alles mitnehmen soll:) Neben einem Haufen an Klamotten und den anderen nötigen Sachen (Zahnbürste etc.) seht ihr oben auf der Grafik, was mir sonst am wichtigsten war.

    It is always difficult for me to pack up my stuff for 2-3 weeks, but for 4 months it seemed impossible 😀 Beside a lot of clothes and general things, I thought of a couple things especially for Bali. 

    1. Beach Outfit

    Wenn man schon mal das Meer vor der Tür hat und auch einen Pool, dann ist das natürlich (für mich) am wichtigsten. 30iger Sonnencreme musste natürlich sein, wenn man zu Sonnenbrand neigt;)

    If you have the ocean and a pool so close, you gotta make sure to have the perfect beach equipment. Sunscreen definitely is always in my bag!

    2. University

    Was mir vorher nicht bewusst war, in Indonesien bzw. an der Uni auf Bali, gibt es eine strikte Kleidungsordnung. Lange Hose und Oberteile mit Kragen sind Vorschrift, und zu besonderen Anlässen eine weiße langärmlige Bluse. Mal schauen wie das bei den Temperaturen wird immer mit langer Hose 😉

    Fun Fact: In Indonesia are very strict rules according to the clothing at university. Long pants, collars and a white blouse are going to be my go-to-look. We’ll see how that works when it’s 30 degrees outside!

    3. Rainjacket

    In Indonesien ist plötzlicher und sehr starker Regen ja nicht unüblich, obwohl die Regenzeit eigentlich schon vorbei ist, habe ich einfach meine Regenjacke und einen Schirm eingepackt!

    Even thought it’s not rain period, very strong und sudden rains can appear on Bali. So I just thought I’ll take my rain jacket with me and an umbrella.

    4. Medi-bag

    Sicher ist sicher- da kommen die typisch deutschen Eigenschaften in mir raus;) Ich habe mir eine kleine Reiseapotheke zusammengestellt. Unter anderem mit Desinfektionsspray, Pflastern, Kopfschmerztabletten und und und. So sollte ich für alle Eventualitäten gerüstet sein. Da auch leider keine Waschmaschine im Haus ist, hab ich auch gleich mal ein bisschen Waschpulver eingepackt.

    It might be typical german, but I try to be prepared for everything occasion. That is why I made my own little medi-bag. It is filled with bandaids, disinfectant and many more stuff. 

    5. Taschenrechner

    Da ich ja eigentlich vor habe, auch zu studieren vor Ort, habe ich natürlich meinen Taschenrechner und Federmappe eingepackt.

    Even if this will feel like a vacation, I need to go to university here. And most important for that is my calculator 😛

    6. Yogamatte

    Weil Yoga am meisten draußen Spaß macht, darf meine Matte natürlich nicht fehlen. In unserem Haus vor Ort, habe ich auf Bildern auch schon einen perfekten Spot entdeckt, aber ich werde euch dazu bestimmt noch mit Bildern versorgen 😉

    Of course I had to bring my yoga mat! I already have a perfect spot in my mind at the house which I’m gonna show you later.

  • InAllgemein, Travel

    Bye Bye Germany

    Die letzten Minuten in Deutschland brechen an, momentan sitze ich im Zug auf dem Weg zum Flughafen und bin lustigerweise noch nicht aufgeregt. Genau der richtige Moment für einen kleinen Rückblick auf die letzten Tage in denen ich in Süddeutschland war. Hier ein paar Impressions 🙂

    The last morning in Germany just started and I am currently on my way to the airport. Surprisingly, I am not nervous at all, we’ll see how long:) A perfect moment to recap my last trip to Bavaria.

    Nürnberg